Bundesleistungswettbewerb 2019 im Gebäudereiniger-Handwerk

Seit fast 70 Jahren findet in Deutschland der Praktische Leistungswettbewerb des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) statt. Die Schirmherrschaft hat der amtierende Bundespräsident inne. Insgesamt 130 Handwerksbranchen beteiligen sich an dem Wettbewerb – natürlich auch die Gebäudereinigung. Das Gebäudereiniger-Handwerk das beschäftigungsstärkste Handwerk Deutschlands. Fast 700.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehören diesem vielfältigen und innovativen Gewerk an. Das Branchenfinale der besten Gesellinnen und Gesellen aus ganz Deutschland 2019 fand am 14. November im Kieler Opernhaus statt. Hier alle Infos: https://www.die-gebaeudedienstleister... In dem denkmalgeschützten Gebäude in der Landeshauptstadt Schleswig-Holsteins galt es, in insgesamt drei Disziplinen zu glänzen. So ging es unter den Augen der neunköpfigen Fach-Jury um Fassadenreinigung im Außenbereich, um Reinigung von Deckenleuchten im Eingangsfoyer sowie um Teppichreinigung im Garderobenbereich der Oper. Ziel des Bundesleistungswettbewerbes ist es, der Öffentlichkeit zu zeigen, was das Gebäudereiniger-Handwerk in seiner ganzen Bandbreite zu bieten hat. Der Wettbewerb soll herausragende Gesellinnen und Gesellen in ihrer beruflichen Entwicklung fördern. Wichtig ist der Umgang mit modernsten Verfahren und Reinigungstechniken, aber auch die Anwendung nachhaltiger Verfahren zum Schutz des Objektes und der Umwelt. Teilnahmeberechtigt sind Junghandwerkerinnen und -handwerker, die ihre Gesellenprüfung in der Zeit vom Winter des Vorjahres bis zum Sommer des Wettbewerbsjahres mit mindestens „gut“ abgeschlossen und zum Zeitpunkt der Gesellen- bzw. Abschlussprüfung das 27. Lebensjahr noch nicht überschritten haben. Das Branchenfinale in Kiel konnte der hessische Teilnehmer Julian May für sich entscheiden. Julian May ist 23 Jahre alt, gelernt hat er sein Handwerk in einem Betrieb in der hessischen Gemeinde Freigericht. Er setzte sich gegen 11 weitere Gesellinnen und Gesellen aus ganz Deutschland durch. Zweite wurde Sophie Schmidt aus Thüringen, Dritter Niklas Klinkmüller aus Brandenburg. Ihr interessiert Euch für unsere Branche, hier ist unsere Nachwuchs-Seite: https://www.reinindiezukunft.de/

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.